LIEMAK Gruppe

Presse / Aktuelles

Presse / Aktuelles

Kurznachrichten und Pressemitteilungen

PRESSEMITTEILUNG: Ramelsloh -

Grundsteinlegung im DOMHERRENGARTEN

Am Samstag, den 02. Oktober 2010 wird der Grundstein für das Musterhaus der Klosterkammer Hannover im DOMHERRENGARTEN gelegt. Die Grundsteinlegung markiert den allgemeinen Baubeginn im neuen Baugebiet in Ramelsloh - östlich der Ramelsloher Allee, Ecke Horner Straße.

Das Baugebiet DOMHERRENGARTEN ist in drei Bauabschnitte unterteilt. Das Musterhaus der Klosterkammer fügt sich harmonisch in die vorhandene Bebauung ein.

Auf einer Fläche von rund 8,5 Hektar mit 65 Grundstücken (400 bis 1.400 m²) sind im neuen Baugebiet DOMHERRENGARTEN bis zu 102 Wohneinheiten als Einfamilien-, Doppel- und kleine Mehrfamilienhäuser geplant. Es soll ein Wohnquartier entstehen, das sich von üblichen Einfamilienhaus-Siedlungen wohltuend unterscheidet.

Mit der Vergabe der Grundstücke im Wege des Erbbaurechts verbindet sich der Anspruch der Klosterkammer, kostenbewusstes Bauen mit einer architektonisch-ökologischen Qualität zu kombinieren, um ein qualitativ hochwertiges Quartier zu schaffen, das nicht nur gestalterisch, sondern auch wirtschaftlich nachhaltig ist.

Um dieses Ziel zu erreichen, gelten für die drei Bauabschnitte sogenannte Gestaltungsrahmen, die z. B. die Gebäudestellung oder eine Materialauswahl vorgeben. „Die Gestaltungsvorgaben bieten uns die Einflussmöglichkeit, die wir brauchen, um ein harmonisches Ganzes entstehen zu lassen“, erläutert Werner Lemke, der als Quartiersarchitekt die künftigen Bauherren in der Planungsphase berät. Auch Ernst Faißt, zuständig für den Vertrieb, freut sich bereits über zahlreiche Reservierungen und betont die langfristige Wirkung des Gestaltungsrahmens: „Das Konzept im Sinne einer hochwertigen Gestaltung durchzuhalten, wird sich lohnen, für den einzelnen und für die Gemeinde.“

Die Erschließung des Domherrengartens ist voll im Gange und ab Herbst 2010 werden hier neben privaten Bauherren, verschiedene Bauunternehmer und Investoren ihre Wohnträume wahr werden lassen.

Das Doppelhaus der Klosterkammer wird mit seiner Klinkerfassade und klaren Formen an die bestehende Bebauung anknüpfen und zu den moderneren Bauten überleiten. Die Witt Baugesellschaft aus Marxen, die mit dem Bau beauftragt ist, plant im zweiten Bauabschnitt für drei Familien weitere Doppelhäuser.

Haacke-Haus aus Celle beplant derzeit die Grundstücke innerhalb des Sixtusweges mit vier verschiedenen Häusertypen. Haacke-Haus ist bekannt für seine architektonisch und handwerklich perfekten Häuser und hat mit einem vergleichbaren Projekt in Celle ein beeindruckendes Ensemble geschaffen.

Für den dritten Bauabschnitt entwerfen Lohmann-Architekten drei Doppelhäuser. Sie sind bekannt durch zahlreiche Veröffentlichungen in Büchern und Zeitschriften, unter anderem in „Schöner Wohnen“ und in „Häuser“. Lohmann-Architekten haben außerdem vier Häuser speziell für den Domherrengarten entworfen (Einfamilienhaus, Doppelhaus, Gartenhofhaus, Mehrfamilienhaus), die zu einem Festpreis erstellt werden können.

Am „Küsterland“ sollen fünf kleine Mehrfamilienhäuser entstehen. Die Eigentumswohnungen mit 94 bis 118 m² Wohnfläche können von den Erwerbern noch mit geplant und dann von einem Generalunternehmer zu einem Festpreis gebaut werden.

Der Domherrengarten ist ein Pilotprojekt der Klosterkammer Hannover, das von ihrer neu gegründeten Tochtergesellschaft, der LIEMAK GmbH, durchgeführt wird.

Zur feierlichen Grundsteinlegung des Musterhauses lädt die Klosterkammer die zukünftigen Bauherren und Investoren, die Anwohner und natürlich alle Interessierte in den Domherrengarten nach Ramelsloh ein: am Samstag, den 02. Oktober, um 15.00 Uhr, Ramelsloher Allee / Ecke Horner Straße.  

(3.511 Zeichen)

_____________________

Der Domherrengarten ist ein Projekt der Klosterkammer Hannover. Die Klosterkammer Hannover verwaltet vier Stiftungsfonds und ist mit über 16.500 Verträgen einer der größten Erbbaurechtsgeber in Deutschland. Die LIEMAK GmbH, gegründet von der Klosterkammer Hannover, ist mit der Vermarktung und dem Vertrieb des Domherrengartens beauftragt.

Weitere Informationen zur Klosterkammer Hannover erhalten Sie unter www.klosterkammer.de.

Weitere Informationen zum Baugebiet Domherrengarten erhalten Sie unter www.domherrengarten.de.